Oltmann Gruppe - 26. Tonnagesteuer Renditefonds

26. Tonnagesteuer Renditefonds Oltmann Gruppe

Der 26. Tonnagesteuer Renditefonds der Oltmann Gruppe hat die Einwerbung des Kommanditkapitals für den Erwerb von einzelnen Schiffen wie bspw. Resales und Secondhand-Schiffe, beziehungsweise zur Gewährung von Darlehen an Einschiffs- Kommanditkapitalgesellschaften zum Ziel. Zukunftsorientiert agiert der der Fonds auf Basis der Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF), der OECD sowie des ISL, nach denen das Weltwirtschaftswachstum in 2010 wieder ansteigen wird. Der internationale Warenaustausch und der Handel über die Weltmeere wird somit auch zukünftig nicht nachlassen.

 

Das Konzept dieses "Schnäppchenfonds | 2009" ist für die Oltmann Gruppe alles andere als unbekanntes Terrain. Schon mit vergangenen Tonnagesteuer Renditefonds hat sich die Strategie der Oltmann Gruppe in diesem Bereich bewährt, so dass in der Vergangenheit bereits ähnliche Fonds sehr gewinnbringend realisiert werden konnten.

 

Investitionsobjekt

Der "Schnäppchenfonds | 2009" ist ein geschlossener Fonds in der Form eines Dachfonds, welcher in mindestens eine Einschiffgesellschaft (Zielfonds) investiert. Es wird eine Beteiligung als Kommanditist angeboten.

Das Unternehmensziel des Fonds ist die Einwerbung des noch zu platzierenden Kommanditkapitals in Höhe von 20.000.000,- EUR für den Erwerb von einzelnen Schiffen bzw. zur Gewährung von Darlehen an Einschiffs-Kommanditkapitalgesellschaften. Außerdem ist es möglich, das zu platzierende Kommanditkapital auf bis zu 50.000.000,- EUR zu erhöhen, um weitere Investitionen zu tätigen.

Bis zur Prospektaufstellung wurden noch keine Investitionen getätigt. Folglich hat der Emittent keine Verträge über die Anschaffung oder Herstellung des Anlageobjektes oder wesentlicher Teile davon geschlossen. Die ersten Investitionen erfolgen wenn Anlageobjekte identifiziert sind, welche der Fondsphilosophie der Oltmann Gruppe entsprechen. Während der Betriebsphase erzielt der "Schnäppchenfonds | 2009" in Form von Auszahlungen (Ausschüttungen) seine Einnahmen, welche an die Anleger des Dachfonds weitergeleitet werden.

Nachtrag:
Schon kurz nach Veröffentlichung des "26. Tonnagesteuer Renditefonds Oltmann Gruppe" steht nun fest, dass bereits die erste Investition in Höhe von 500.000,- Euro in den Zielfonds Briese Schiffahrts GmbH & Co. KG MS "Nüttermoor" realisiert werden konnte. Bei dem Investitionsobjekt handelt es sich um eine Beteiligung an der "BBC Gdansk", einem modernen, flexibel einsetzbaren Multipurpose-Carrier. Dieser Fonds entspricht exakt den Investitionskriterien und der Fondsphilosophie des 26. Tonnagesteuer Renditefonds der Oltmann Gruppe. Aufgrund von Finanzierungs- schwierigkeiten ist es der Briese Reederei gelungen, das Schiff fast 30% unter dem ursprünglichen Kaufpreis zu erwerben.

Nachtrag 2:
Nach langen Verhandlungen konnte der Fonds weitere zwei Investitionen zu einem sehr günstigen Kaufpreis tätigen. Es handelt sich dabei um zwei 1.702 TEU Containerschiffe der insolventen Wadan Werft aus Wismar. Die Presse teilte bereits mit, dass die beiden Neubauten von der Reederei Briese erworben werden konnten. Der Abschlag zum ursprünglichen Preis betrug dabei 55%, was verdeutlicht, dass praktisch zwei Schiffe zum Preis von einem gekauft wurden.

 

Emittentin

Oltmann Gruppe Dachfonds Nr. 2 GmbH & Co. KG

 

Fondsphilosophie

Der 26. Tonnagesteuer Renditefonds der Oltmann Gruppe wird sich an unterschiedlichen Einschiffsgesellschaften beteiligen, die umfassend in alle Bereiche der Seeschiffahrt investieren. Diese Investitionen sollen sowohl Schiffsneubauten, insbesondere sogenannte Resale (Schiffe, die kurz vor der Ablieferung stehen, aber nicht vom ursprünglichen Besteller übernommen werden können), aber auch günstige Secondhand-Schiffe, deren Ankaufspreise auch erhebliches Wertsteigerungspotential enthalten.

Für die Liquiditätsanlagen sind exakte vertragliche Rahmen vorgesehen, so dass der Fonds etwaig freie Liquidität vorrangig zur Hypothekentilgung benutzen und des Weiteren nur als Festgeld und Guthaben auf Geldmarktkonten anlegen darf. Selbst nur die geringste Anlagespekulation ist bei diesem Fonds ausgeschlossen.

 

Planungszeitraum

Für das Projekt wurde ein Planungszeitraum von 2009 bis 2020 festgesetzt. Es bestehen keine steuerlichen Bindefristen. Die Zielfonds können jederzeit wieder verkauft werden, wenn sich dies als wirtschaftlich sinnvoll zeigt.

 

Tonnagesteuer

Die Zielfonds wenden auf ihre Schiffahrtseinkünfte die Tonnagepauschalgewinnermittlung nach § 5 a EStG (Tonnagesteuer) an.

Die Tonnagegewinnbesteuerung führt zu einer außerordentlich niedrigen Steuerbelastung, da sie pauschalisiert, also unabhängig vom tatsächlichen Ergebnis, erhoben wird. Das bedeutet, dass die Ausschüttungen nahezu steuerfrei vereinnahmt werden können und ein Veräußerungsgewinn ebenfalls bereits mit der Pauschale abgegolten ist.

 

Einzahlungstermine

Die Einzahlungstermine gestalten sich anlegerfreundlich wie folgt:

Nach Beitritt: 80%
10.01.2010: 20%

 

Beteiligungsmöglichkeiten

Der Erwerbspreis für die Kommanditbeteiligung beträgt mindestens 15.000,- EUR. Höhere Beträge müssen durch jeweils 5.000,- EUR teilbar sein.

 

Ausschüttungen

Es ist geplant, kurzfristig Schiffe zu erwerben. Deshalb sind in den ersten beiden Jahren keine Ausschüttungen geplant. Soweit es die Ertragslage der Gesellschaft nach Bildung einer angemessenen Liquiditätsreserve erlaubt, ist die erste Ausschüttung ab Dezember 2011 geplant.

 

Vorteile des 26. Tonnagesteuer Renditefonds Oltman Gruppe

  • Antizyklisches Investment in die Schiffahrt
  • Breite Risikostreuung durch Investition in mehrere Schiffe
  • Investition bereits in 3 Schiffe erfolgt
  • Deutlicher Einkaufsvorteil der Schiffe
  • Inflationsschutz durch Investition in Sachwerte
  • Hervorragende Partner mit ausgezeichneter Leistungsbilanz
  • Mindestbeteiligung 15.000,- EUR, kein Agio