Reederei Jüngerhans - 21. Oltmann Gruppe Tonnagesteuer Renditefonds

Reederei Jüngerhans - 21. Oltmann Gruppe Tonnagesteuer Renditefonds

Mit der Erfahrung von über 10 Jahren arbeitet die Reederei Jüngerhans mit der Oltmann Gruppe erfolgreich zusammen. Dabei wurden bisher 43 Schiffsfonds erfolgreich platziert. Die durchschnittliche Rendite lag bei ca. 25% p.a. nach Steuern (IRR).
Der Fonds investiert dabei in ein 10.000 tdw tragendes Schwergutschiff. Es ist das 30. Schiff, welches die portugiesischen Werft ENVC an die Reederei Jüngerhans abliefern wird. Das Schiff verfügt über zwei Schwerlastkräne mit jeweils 250 t Tragkraft, welche im kombinierten Einsatz bis zu 500 t tragen können und damit hervorragend für den Transport von Projektladungen und Schwergutfracht geeignet ist. Beim zweiten Schiff dieses Twinfonds handelt es sich um ein Container-Feederschiff mit 700 TEU. Es verfügt über die Eisklasse E3 und kann somit in den Eisgebieten der Nord- und Ostsee im Zubringer- als auch im Linienverkehr eingesetzt werden. Der Vorteil dieses Schiffstyps gegenüber Großcontainerschiffen liegt in der Flexibilität, so sind diese Schiffe weder an Tiefgangsbeschränkungen noch an Hafengegebenheiten gebunden.

 

Investitionsobjekte

Das Schwergutschiff (Multipurpose Heavy Lift Tweendecker) kommt von der bekannten Bauwerft Estaleiros Navais de Viana do Castelo aus Portugal. Es ist das 13. Schwergutschiff und insgesamt bereits das 30. Schiff, das die Werft an die Reederei Jüngerhans liefert. Bisher überzeugten alle abgelieferten Schiffe sowohl die Reederei als auch die Charterer. Es verfügt über eine Traglast von 10.000 tdw. Die zwei Schwerlastkrane verfügen über eine Tragkraft von je 250 Tonnen. Im kombinierten Einsatz können mit Hilfe einer Spezialtraverse Lasten von bis zu 500 Tonnen gehoben werden. Auch für dieses Schiff konnte schon ein Chartervertrag mit der renommierten Reederei Industrial Maritime Carriers Ltd., USA abgeschlossen werden. Die Ablieferung ist für März 2009 geplant.

Das Container-Feederschiff wird auf der vietnamesischen Werft NASICO, Hai Phong gebaut. Es verfügt über eine Containerstellplatzkapazität von 700 TEU (425 TEU / 14 t homogen). Die hohe Eisklasse E3 ist insbesondere für den ganzjährigen Einsatz in der Ostsee von Vorteil. Das Schiff wird in Kooperation mit der bekannten Hegemann-Gruppe nach dem erfolgreichen 700 TEU Design gebaut. Dieses Schiffsdesign ist bei den Charterern sehr bekannt und dementsprechend ist mit hoher Nachfrage zu rechnen. Die Ablieferung ist für Januar 2009 geplant.

 

Mindestzeichnung

Die Mindestzeichnungssumme sollte 25.000,- EUR betragen. Kein Agio bei dieser Schiffsbeteiligung.

 

Einzahlung

liquidtätsschonende Einzahlungen:

nach Beitritt 20%
15.01.2009 40%
15.03.2009 40%

 

Laufzeit

bis circa 2023

 

Initiator

Reederei Jüngerhans

 

Fazit

Der Fonds investiert in ein 10.000 tdw tragendes Schwergutschiff. Es ist das 30. Schiff, welches die portugiesischen Werft ENVC an die Reederei Jüngerhans abliefern wird. Das Schiff verfügt über zwei Schwerlastkräne mit jeweils 250 t Tragkraft, welche im kombinierten Einsatz bis zu 500 t tragen können und damit hervorragend für den Transport von Projektladungen und Schwergutfracht geeignet ist. Beim zweiten Schiff dieses Twinfonds handelt es sich um ein Container-Feederschiff mit 700 TEU. Es verfügt über die Eisklasse E3 und kann somit in den Eisgebieten der Nord- und Ostsee im Zubringer- als auch im Linienverkehr eingesetzt werden. Der Vorteil dieses Schiffstyps gegenüber Großcontainerschiffen liegt in der Flexibilität, so sind diese Schiffe weder an Tiefgangsbeschränkungen noch an Hafengegebenheiten gebunden.

Fachleute wie der Germanische Lloyd gehen von einem wachsenden Bedarf in diesen Schiffsklassen aus. Die Überalterung der bestehenden Flotte und die vergleichsweise geringen Neubauaktivitäten lassen auch bei diesem Angebot der Reederei Jüngerhans wieder ein erfolgreiches Investment erwarten. Die Mindestbeteiligung beträgt 25.000,- EUR, ein Agio fällt wie gewohnt nicht an.

  • Breite Risikostreuung durch Investition in unterschiedliche Schiffstypen
  • Sehr geringes Währungsrisiko durch Einnahme von EUR und USD
  • Niedrige Vorlaufkosten von nur 5,91%
  • Liquiditätsschonende Einzahlungstermine
  • Vorabverzinsung von 5% p.a. für vorfällig eingezahlte Raten
  • Mindestbeteiligung 25.000,- EUR
  • Kein Agio