MCE 09 Sternenflotte FLEX ***platziert***

MCE 09 Sternenflotte FLEX
Initiator: MCE
Emissionstyp: Schiffsbeteiligungen
Kategorie: Flottenfonds, Spezialitätenfonds
Geplante Laufzeit: unbestimmt
Mindestinvestition: 5.000 EUR

Fonds ist geschlossen

 

Mit der Schiffsbeteiligung MCE 09 Sternenflotte FLEX Flottenfonds wird die Serie der gefragten MCE-Portfoliofonds traditionell fortgesetzt. Demnach können sich Anleger auch über dieses Beteiligungsangebot an der vom MCE-Portfoliomanagement zusammengestellten Auswahl von über 100 unterschiedlichen Schiffsgesellschaften beteiligen, um diversifiziert vom Wachstumsmarkt der internationalen Seeschifffahrt zu profitieren.

Anleger beteiligen sich dabei zunächst mittelbar an der MCE Fonds 09 Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG und – bei Wahl der Thesaurierungsoption durch den Anleger – zusätzlich an der MCE Fonds 09 Thesaurierende Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG.

Bei dem MCE 09 Sternenflotte FLEX haben Anleger die Möglichkeit, durch Auswahl und Kombination verschiedener Gestaltungsvarianten ihre Vermögensanlage individuell auf ihre persönlichen Bedürfnisse anzupassen:

Thesaurierungsoption:
Entscheidet sich ein Anleger für die Thesaurierung seiner Auszahlungsbeträge, so werden diese entsprechend der Strategie des MCE-Portfoliomanagements reinvestiert. Dies eröffnet die Chance auf eine zusätzliche Rendite. Die Thesaurierungsoption kann kostenfrei von jedem Anleger in Anspruch genommen werden.

Andienungsrecht Klassik:
Das Andienungsrecht Klassik ermöglicht dem Anleger, seinen Fondsanteil zum Ende der Fondslaufzeit nach Maßgabe eines gesonderten Vertrages zu 100 % abzüglich bereits geleisteter Auszahlungen an die MCE Schiffskapital AG zurückzugeben. So kann er sich gegen einen möglichen Verlust seines Kapitals absichern. Das Andienungsrecht Klassik kann gegen Zahlung einer Prämie in Höhe von 5 % des gezeichneten Kapitals erworben werden.

Andienungsrecht Flex:
Das Andienungsrecht Flex ermöglicht dem Anleger, seinen Fondsanteil zum Ende eines Kalenderquartals nach Maßgabe eines gesonderten Vertrages an die MCE Schiffskapital AG zu verkaufen. So kann er auch während der Laufzeit der Vermögensanlage vorzeitig über sein Kapital verfügen. Das Andienungsrecht Flex kann gegen Zahlung einer Prämie in Höhe von 5 % des gezeichneten Kapitals erworben werden.

  • Anbieter
    MCE Schiffskapital AG
    Struktur
    Portfolio
    Laufzeit Ende
    31.12.2022
    Auflösung
    31.12.2022
    Mindestinvestition
    5.000 EUR
    Anteilspreis
    1.000 EUR
    Agio
    Bei uns zahlen Sie kein Agio
  • Marktsituation

    Die Weltwirtschaft hat nach der Rezession des Jahres 2009 wieder etwas Fahrt aufgenommen und ist weiterhin auf Wachstumskurs. Die Lage in den entwickelten Volkswirtschaften bleibt derzeit allerdings angespannt. Im Zuge des leichten Aufwärtstrends der Konjunktur steigt auch die Nachfrage nach Transportkapazitäten auf den Hauptschifffahrtsmärkten weiter dynamisch an. Gleichzeitig ist in den letzten Monaten auch die Welthandelsflotte weiter gewachsen.

    Eine der wichtigsten Quellen für kurz- und mittelfristige Prognosen zur Entwicklung der Weltwirtschaft und des Welthandels ist der halb- jährlich erscheinende "World Economic Outlook" des Internationalen Währungsfonds (IWF). In der jüngsten Ausgabe des World Economic Outlook aus Januar 2012 geht der IWF für das Jahr 2012 von einem Weltwirtschaftswachstum in Höhe von 3,3 % aus. Für das Jahr 2013 rechnet der IWF mit einem wieder stärkeren Wachstum der Weltwirtschaft (+ 3,9 %) und damit einhergehend mit einem Anstieg des Welthandelswachstums von 3,8 % im Jahr 2012 auf 5,4 % im Jahr 2013.

    Ausblick:
    Die Containerschifffahrt ist aufgrund des Arbeitsteilungsprozesses aus der internationalen Wertschöpfungskette nicht weg zu denken. So sehen Branchenexperten die zukünftige Wachstumsrate des Containerumschlages in Abhängigkeit zur Entwicklung der Weltkonjunktur bei durchschnittlich 6,3 % p.a. über den Zeitraum bis 2020. Die Containerschifffahrt wird insofern auch zukünftig das wachstums- stärkste Segment der drei großen Schifffahrtsmärkte bleiben. Aufgrund des prognostizierten Anstieges beim Wachstum des Containerumschlages geht die Geschäftsführung der Emittentinnen trotz des erwarteten Netto-Flottenwachstums der Jahre 2012 bis 2014 spätestens Ende 2013 und 2014 wieder von einem ausgeglichenen Verhältnis von Umschlags- und Flottenwachstum aus. Auch wenn die Geschäftsführung der Emittentinnen gegenwärtig der Überzeugung ist, dass die Talsohle bereits erreicht und eine Erholung des Gesamtmarktes erkennbar ist, so erwartet sie dennoch weiterhin ein langsames und stetiges Wachstum der Charterraten bis zum Jahr 2013 und rechnet innerhalb dieses Zeitfensters auch mit möglichen Rückgängen bzw. Volatilitäten bei den Höhen der Charterraten im Rahmen von Neuvercharterungen.

    Merkmale

    Sicherheit:

    • Investition in ein breit diversifiziertes Portfolio von Schiffsbeteiligungen
    • Investition in Sachwerte
    • teilweise fortgeschrittene Entschuldung der Investitionsobjekte geplant

    Rendite:

    • attraktives Einstiegsniveau bei den Ankaufspreisen der Investitionsobjekte
    • rund 6–8 % jährliche Auszahlungen zzgl. Veräußerungserlöse prognostiziert
    • vierteljährliche Auszahlungen an die Investoren geplant

    Steuern:

    • geringe Steuerzahlungen aufgrund von § 5a EStG (Tonnagesteuer)
    • steuerfreier Veräußerungserlös
    • keine Abgeltungsteuer

    Transparenz und Flexibilität:

    • vergleichsweise kurze Fondslaufzeit von rund 10,5 Jahren geplant
    • Skontoregelung abhängig vom Beteiligungsbetrag
    • vertraglich weitgehend unbeschränkte Übertragbarkeit der Beteiligung
    • Mindestbeteiligungsbetrag 5.000 EUR
    Erläuterungen zu Einzahlungen

    Die Mindestzeichnungssumme beträgt 5.000 EUR (kein Agio) und ist unverzüglich nach Annahme der Beitrittserklärung und Aufforderung durch die Treuhänderin vollständig zur Zahlung fällig.

    Investoren können in Abhängigkeit von der Höhe ihres gezeichneten Beteiligungsbetrages bei rechtzeitiger Leistung ein Skonto nach folgender Maßgabe in Anspruch nehmen:

    Variante 1 (entspricht 3 % Skonto): Beteiligungsbetrag mindestens 100.000EUR–: Reduzierung des zu zahlenden Betrages auf 97 % des gezeichneten Beteiligungsbetrages

    Variante 2 (entspricht 2 % Skonto): Beteiligungsbetrag mindestens 50.000 EUR: Reduzierung des zu zahlenden Betrages auf 98 % des gezeichneten Beteiligungsbetrages

    Variante 3 (entspricht 1 % Skonto): Beteiligungsbetrag mindestens 20.000 EUR–: Reduzierung des zu zahlenden Betrages auf 99 % des gezeichneten Beteiligungsbetrages

    Erläuterungen zu Ausschüttungen

    Es ist angestrebt, für die Investoren einen durchschnittlichen Vermögenszuwachs nach Steuern in Höhe von 6 bis 8 % p.a. auf das Beteiligungskapital zu erzielen. Auszahlungen sind erstmalig für den 30. September 2012 geplant. Es ist ein quartalsweiser Auszahlungsturnus vorgesehen.

    Thesaurierungsoption:
    Investoren haben die Möglichkeit, die geplanten quartalsweisen Auszahlungen aus der MCE Fonds 09 Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG in eine zusätzliche Beteiligung an der MCE Fonds 09 Thesaurierende Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG zu reinvestieren. Die MCE Fonds 09 Thesaurierende Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG nutzt die erhaltenen Auszahlungen zum Erwerb weiterer Schiffsbeteiligungen.

    Steuerliche
    Betrachtung

    Beide Emittentinnen sind gewerbliche Mitunternehmerschaften. Da geplant ist, nur Beteiligungen an Schiffsgesellschaften mit Gewinnermittlung nach § 5a EStG (Tonnagesteuer) zu erwerben, sind von den Investoren die entsprechend niedrigen pauschalen Gewinne der Schiffsgesellschaften zu versteuern. Soweit die Emittentinnen Zinseinkünfte erzielen, sind diese anteilig zusätzlich zu versteuern. Die Auszahlungen sind als Entnahmen steuerfrei. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Investors ab und kann sich künftig ändern.

    Erläuterungen zur Finanzierung

    Das geplante Gesamtinvestitionsvolumen der Fonds-KG beträgt 30.012.000 EUR (kein Agio) und setzt sich wie folgt zusammen:

    • Eigenkapital: 25.010.000 EUR
    • Fremdkapital: 5.002.000 EUR

    Das geplante Gesamtinvestitionsvolumen der Thesaurus-KG beträgt 10.255.000 EUR– (kein Agio) und soll ausschließlich aus Eigenkapital finanziert werden.

    Erläuterungen zum Beteiligungsobjekt

    Die Vermögensanlage "MCE 09 Sternenflotte FLEX" ist als Blind-Pool konzipiert. Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung steht noch nicht fest, in welche Schiffsgesellschaften die Emittentinnen investieren werden.

    Die Emittentinnen beabsichtigen, Beteiligungen an Schiffen zu erwerben, die im internationalen Handelsverkehr unter Tonnagesteuer betrieben und professionell gemanagt werden. Die Entscheidungen über den Erwerb trifft die Geschäftsführung der Emittentinnen. Es wird eine Streuung der Investitionsmittel in verschiedene Schifffahrtssegmente angestrebt, um einen möglichst hohen Diversifikationsgrad zu erreichen. Die Zielsetzung der MCE 09 Sternenflotte FLEX, den Markt für Schiffsbeteiligungen im Hinblick auf die Stetigkeit von Auszahlungen und die Gesamtmarktrendite zu übertreffen, soll durch die konsequente Umsetzung der MCE-Portfoliostruktur erreicht werden. Die MCE-Portfoliostruktur basiert auf einer Weiterentwicklung des Boston-1-Portfolios der Boston Consulting Group. Durch dieses anerkannte Instrument der Portfolioanalyse ist es den Experten des MCE-Portfoliomanagements möglich, eine zielgerichtete Zusammenstellung einer Vielzahl von Beteiligungen an unterschiedlichen Schiffsgesellschaften vorzunehmen.

    Das MCE-Portfoliomanagement unterscheidet drei Kategorien von Schiffsbeteiligungen, in die anteilig investiert wird: Sogenannte "Sprösslinge" – junge Schiffsbeteiligungen mit naturgemäß höherer Fremdfinanzierung und sehr großem Wertzuwachspotential – werden zu attraktiven Konditionen vom MCE 09 Sternenflotte FLEX erworben. Diese Investitionen entwickeln sich im weiteren Verlauf der Betriebsphase zu "Sternen" – Schiffsbeteiligungen mit bereits fortgeschrittener Entschuldung und moderaten Auszahlungen. Die mit jeder unternehmerisch geprägten Investition verbundenen Risiken verringern sich im Zeitverlauf, und der mögliche Veräußerungspreis der Beteiligungen steigt zudem stetig an. Durch die frühzeitige Akquisition und Investition in diese Schiffsbeteiligungen kann das MCE-Portfoliomanagement bereits in einer sehr frühen Phase stille Reserven in der eigenen Fondsserie aufbauen. Gegen Ende des zu erwartenden Fondslebenszyklus entwickeln sich die Schiffsbeteiligungen zu "Goldeseln" – vollständig entschuldeten Schiffsbeteiligungen mit hohen Auszahlungen, dafür allerdings mit geringerem Wertzuwachspotential.

    Der Investitionsfokus der MCE 09 Sternenflotte FLEX wird zunächst auf Containerschiffen der Größenklasse ab 4.000 TEU liegen, da nach Ansicht der Geschäftsführung der Emittentinnen hier langfristig das größte Wachstumspotential besteht. Das Portfolio soll durch Beteiligungen an Bulk-Carriern und Tankern ergänzt werden. Es ist beabsichtigt Beteiligungen zu erwerben, bei denen überwiegend langfristige Beschäftigungsverträge geschlossen wurden.

    Risikohinweise

    Bei der Vermögensanlage handelt es sich um eine langfristige, unternehmerisch geprägte Kapitalanlage, die mit verschiedenen tatsächlichen und rechtlichen Risiken verbunden ist. Der Investor sollte alle in Betracht kommen- den Risiken in seine Anlageentscheidung einbeziehen. Das maximale Risiko des Investors besteht in einer Gefährdung seines Privatvermögens, die über den Totalverlust des von ihm gezeichneten Beteiligungsbetrages (nebst einer etwaigen Prämie für den Erwerb von Andienungsrechten) hinausgeht.

    Dieses maximale Risiko kann sich ergeben aus:

    • einer etwaigen Fremdfinanzierung der Beteiligung durch den Investor, insbesondere dadurch dass der Investor Tilgungs- und Zinszahlungen an sein Kreditinstitut leisten muss, ohne dass ihm Liquidität aus seiner Beteiligung zufließt
    • einer persönlichen Haftung des Investors für Auszahlungen, die der Investor aus den Emittentinnen erhält
    • einer persönlichen Inanspruchnahme des Investors aufgrund der Nichtanerkennung der beschränkten Kommanditistenhaftung im Ausland
    • steuerlichen Gesichtspunkten, insbesondere weil sich Steuerzahlungen und Kosten zur Erfüllung steuerlicher Erklärungspflichten ergeben können, ohne dass dem Investor Liquidität aus seiner Beteiligung zufließt

    Einzelheiten zu den wesentlichen Risiken der Vermögensanlage befinden sich im Verkaufsprospekt auf den Seiten 9ff.

  • Eigenkapital
    83.33 %
    Fremdkapital
    16.67 %
    Substanz
    88.02 %
    Multiple
    0.00
  • Investitionskosten
    26.417.000 EUR
    Fondskosten
    3.595.000 EUR
    Liquiditätsreserve
    0,00 EUR
    Eigenkapital
    25.010.000 EUR
    Fremdkapital
    5.002.000 EUR
  • -
    Derzeit keine Bewertungen

Diese Information dient Werbezwecken. Maßgeblich für diese Schiffsbeteiligung ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlage, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.